Projekt Indien 2018

AKTUELL (Stand Juli 2018)

Stiftungsratspräsident Stefan Born besuchte Anfangs November 2017 das Projekt „Mothers Nest“.

Zur Zeit leben in „Mothers Nest“ 32 Waisenkinder die zur Schule gehen können sowie 25 Kinder die behindert sind.

Das 2016 eröffnete dreistöckige Hauptgebäude wird heute auf zwei Geschossen noch als Schule genutzt. Im 2018 wird dann das „grosse Umziehen“ beginnen. Die Kinder mit Behinderungen können ihr neues Haus beziehen, das über einen geschützten Innenhof verfügt. Das dadurch freiwerdende Gebäude wird danach zur Schule umgenutzt. Dadurch können wir im Hauptgebäude weitere Waisenkinder aufnehmen.

Für die Betreuung der Waisenkinder, insbesondere der Behinderten, sollen auch zusätzliche Fachkräfte eingestellt werden.

Die nächste Reise nach Indien und zu „unseren Waisenkindern“ unternehmen wir vom 1. bis zum 6. November 2018.

Kurzfilm über unser Projekt

„Mothers Nest“

Das Waisenhaus „Mothers Nest“ gehört zum Hilfswerk Bethany Samrakshana. Dieses Hilfswerk wurde gegründet von Pater Joseph Vattaparambil und Brigitte Born.

Pater Joseph ist eine beeindruckende Persönlichkeit, der sein Leben den Ärmsten und Verlorensten schenkt. Er wurde von der Provinzbehörde für die vorbildliche Gestaltung und Führung des Waisenhauses „Mothers Nest“ ausgezeichnet. Wir sind dankbar, dass wir mit ihm zusammenarbeiten dürfen.

Die Kinder bekommen alles mit auf den Weg, was sie später für ein selbstbestimmtes Leben benötigen. Nebst den Grundbedürfnissen wie Ernährung, Kleidung, Sicherheit und medizinische Versorgung wird in Mothers Nest auch viel Wert auf Tagesstrukturen, Erziehung und Ausbildung gelegt. Daneben bleibt den Kindern aber auch genügend Zeit für Spiel und Sport und sie erhalten auch viel menschliche Wärme und Zuneigung.

Das erste Gebäude das unsere Stiftung im Jahr 2014 (siehe Bilder 2014) errichtete, diente zu Beginn als Schlafgebäude für die damals rund 30 Waisenkinder.

Im Jahr 2015 (siehe Bilder 2015) wurde mit dem Bau eines grösseren, dreistöckigen Gebäudes begonnen. Dazu ermöglicht der Aufbau einer Schule, dass alle Kinder aus unserem Waisenhaus den Schulunterricht besuchen können.

Im November 2016 konnten wir dann dieses neue Gebäude unter Beisein von viel Lokalprominenz sowie einer Delegation des Stiftungsrates einweihen und den Kinder übergeben (siehe Bilder 2016).

Im Jahr 2017 wurde dann für die behinderten Kinder – von einer Partnerstiftung aus der Schweiz – ein neues Gebäude erbaut und in Betrieb genommen.

Projekt Indien 2016

Im November 2016 können wir stolz das neue mehrgeschossige Gebäude für unsere Waisenkinder und die Mitarbeiterinnen eröffnen.

Vom Stiftungsrat sind Roger Hegglin sowie Stefan Born mit dabei, begleitet werden Sie von Rolf und Quinton, zwei Freunden der Stiftung. Die Eröffnungszeremonie ist farbenfroh und eindrücklich.

Das neue Gebäude ist noch nicht eingerichtet, und auch die sanitären Anlagen sind noch nicht ganz fertig. Nach der Fertigstellung wird das neue Haus 50 bis 60 Waisenkinder beherbergen können.

Am letzten Tag unseres Aufenthaltes laden wir alle Kinder sowie die Betreuungspersonen zu einem Picknick-Tag ein. Ein wunderschöner Tag mit der ganzen „Mothers-Nest“ Family.

>> Fotogalerie

Projekt Indien 2015

Pater Joseph erhält von der Verwaltung des Bundeslandes eine Auszeichnung, für das am besten geführte Waisenhaus. Herzliche Gratulation Joseph!

Gleich am Tag nach unserer Ankunft laden wir die ganze „Mothers Nest“ Family zu einem Ausflug in einen Wasserpark ein.

Am Tag danach besuchen wir die – in einem ehemaligen Kuhstall untergebrachte – Schule. Die Initiantin Brigitte Born hat es verstanden, mit Pinsel und Farbe auch hier eine tolle und Atmosphäre zu schaffen.

Neben dem ersten Gebäude wurde nun noch ein kleines Haus für die behinderten Kinder erstellt.

Das neue Gebäude ist nun im Rohbau fertig. Auch ein Spielplatz wurde davor gebaut.

>> Fotogalerie

Projekt Indien 2014

November 2014. Das Gebäude ist fertig!

Wir, Dirk Schneider, Roger Hegglin und Stefan Born vom Stiftungsrat, kommen rechtzeitig zur Einweihung und werden von der ganzen Familie herzlich begrüsst.

Schon 28 Kinder leben nun in unserem neuen Heim, das vom umsichtigen und liebevollen Pater Joseph betreut wird.

Am Ende unseres Aufenthalts können wir noch den Grundstein für das zweite, grössere Gebäude legen.

>> Fotogalerie

indienprojekt14044